International

Augsburg: "AugeN AuF" und Freude über Kobanê

Augsburg: "AugeN AuF" und Freude über Kobanê
(foto: stefan graupner)

27.01.15 - Über 700 Menschen beteiligten sich am Montag, 26. Januar, an der Kundgebung gegen „Pegida“ am Königsplatz, obwohl es in Augsburg nach wie vor überhaupt keine „Pegida“-Demonstrationen gibt. Aufgerufen dazu hatte ein Bündnis "AugeN AuF - Augsburg gegen Nationalismus, Ausgrenzung und Fremdenfeindlichkeit".

Die bürgerlichen Parteien waren nicht vertreten, dafür aber mehr Migranten als bei der letzten Kundgebung, und viele Jugendliche. So kam eine Realschullehrerin mit ihrer ganzen Schulklasse und der Jugendverband REBELL verteilte zahlreiche Flyer.

Der Redner der MLPD gab unter viel Beifall die Meldung der vollständigen Befreiung von Kobanê von den IS-Faschisten bekannt und bezeichnete die Solidarität mit dem kurdischen Befreiungskampf und die Stärkung der revolutionären Kräfte hier und weltweit als konsequentesten Beitrag gegen die rassistische „Pegida“-Bewegung. Dazu wurden dann auch 143 Euro Spenden für die Winterhilfe für Rojava gesammelt.