Wirtschaft

07.02.15 - Sparkasse schafft Überziehungszins ab

Der Unmut in der Bevölkerung über Banken die Wucherzinsen für Dispokredite und Überziehungskredite verlangen, zeigt Wirkung. So beobachtet der Dachverband der Sparkassen, (DSGV) bei seinen Mitgliedern einen "Trend zur Abschaffung des Überziehungszinses". Der Wochenzeitung "Die Zeit" sagte ein Sprecher, es "dürfte inzwischen etwa die Hälfte der 416 deutschen Sparkassen auf den Überziehungszins verzichten". Bis zu 14,75 Prozent Dispozinsen zahlen Bankkunden, wenn sie ihr Konto überziehen, obwohl sich Banken und Sparkassen für nur 0,5 Prozent Zinsen Geld bei der Europäischen Zentralbank leihen können. Diese Zinsen bleiben. Überziehungszinsen, die jetzt offenbar zum Teil abgeschafft werden sollen, werden zusätzlich fällig, wenn das Konto über den Disporahmen hinaus überzogen wird.