Umwelt

BP Gelsenkirchen vergiftet Wohngebiete

BP Gelsenkirchen vergiftet Wohngebiete
Aktuell laufen die Fackeln der BP-Raffinerien in Gelsenkirchen im Dauerbetrieb

03.02.15 - Seit Jahrzehnten trägt die Stadt Gelsenkirchen den Spitznamen "Stadt der 1.000 Feuer". Zurückzuführen ist das auf die große Zahl an Industriefackeln, die noch vor einigen Jahren das Bild der Metropole prägten. Der Humor des "Pott", der in dieser Bezeichnung zum Ausdruck kommt, kann allerdings nicht über die massive Umweltbelastung hinwegtäuschen, die das Abfackeln von Gasen mit sich bringt. Deshalb kann einem bei der breiten Vergiftung ganzer Stadtteile durch das Ölmonopol BP auch das Lachen im Hals stecken bleiben.

BP ist Betreiber zweier Fackelfelder auf ihren Raffinerieanlagen in den Gelsenkirchener Stadtteilen Scholven und Horst. Gegen diese Fackeln hat sich in den letzten Jahren aktiver Widerstand aus der Bevölkerung entwickelt. Kein Wunder: BP betreibt das Abfackeln von Gasen gegen jede zulässige Erlaubnis ohne Not im tage- und nächtelangen Dauerbetrieb und belastet damit die umliegenden Wohngebiete.

Das überparteiliche Kommunalwahlbündnis AUF Gelsenkirchen ist über die Jahre der Aktivposten im Kampf gegen die Abfackelung bei BP geworden. Es hat eine Unterschriftensammlung gegen diese Umweltverschmutzung ins Leben gerufen und eine Bürgerversammlung zum Thema initiiert, auf der Experten klar gegen die Abfackelung von Klimagasen Stellung bezogen haben. Seitens BP kommt mantramäßig immer die gleiche Erklärung, die Abfackelung würde nur in Notfällen in Gang gesetzt. Aktuell läuft die Fackel in Gelsenkirchen Horst wieder seit Tagen im Dauerbetrieb. Entweder ist die Anlage also im Notfallmodus, was eine Gefährdung der Bevölkerung mit sich bringen würde, oder aber BP lügt und fackelt ohne Not ab!

Es wird höchste Zeit, dass diese Vergiftung von Mensch und natürlicher Umwelt gestoppt wird. Die Möglichkeiten zur Wiederverwertung dieser Gase innerhalb der Anlagen sind technisch längst gegeben. BP spart auf Kosten der Menschen in Gelsenkirchen und Umgebung.

Hier gibt es die Unterschriftenlisten gegen das Abfackeln!

Zu einem Bericht über die Bürgerversammlung von AUF Gelsenkirchen mit allen Argumenten gegen das Abfackeln geht es hier!