Umwelt

10.02.15 - Fristen für Fluthilfe zu kurz

Die vom Hochwasser im Juni 2013 betroffenen Bundesländer Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen und Bayern machen sich für eine Verlängerung der Bewilligungsfrist für die Aufbauhilfe aus dem nationalen Wiederaufbau-Fonds stark. Nach Informationen der "Mitteldeutschen Zeitung" wird in den Ländern befürchtet, dass vor allem die besonders umfangreichen Anträge mit kompliziertem Schadensbild nicht vor Ablauf der Bewilligungsfrist genehmigt und damit nicht aus dem Fonds des Bundes und der Länder finanziert werden können.