Betrieb und Gewerkschaft

11.02.15 - Tarifergebnis im Wach- und Sicherheitsgewerbe

Nach intensiven Warnstreiks im Wach- und Sicherheitsgewerbe von Nordrhein-Westfalen wurde am 5. Februar ein Verhandlungsergebnis erzielt. Vorbehaltlich einer Mitgliederbefragung der Gewerkschaft ver.di bekommen die 34.000 Beschäftigten der Branche jeweils in zwei Schritten bis 2016 zwischen 70 Cent und 1,30 Euro mehr pro Stunde. Für die rund 70 Prozent der Beschäftigten, die in der untersten Lohngruppe sind, wird der Stundenlohn von neun Euro in zwei Schritten um 70 Cent (7,6 Prozent) angehoben. Die Beschäftigten der Waren- und Personalkontrolle an den Flughäfen bekommen insgesamt 12 Prozent mehr, die der Passagierkontrolle 8,63 Prozent bis 2016.