International

18.02.15 - Sternmarsch von Bauern in Paraguay

In einem viertägigen Sternmarsch marschierten Bauern in Paraguay aus dem ganzen Land zur Hauptstadt Asunción mit Forderungen nach dem Rücktritt des ultrareaktionären Präsidenten Carter. Sie richteten sich gegen die zunehmende Militarisierung im Innern des Landes, mit der Landvertreibungen und Enteignungen gewaltsam durchgesetzt werden. Anlass war das Gedenken an 115 Bauernaktivisten, die auch nach dem Sturz der faschistischen Strößner-Regierung 1989 ermordet worden sind.