International

24.02.15 - Tsipras legt "Reformvorschläge" vor

Entsprechend der Vereinbarung zwischen der griechischen Regierung unter Alexis Tsipras und der EU vom vergangenen Freitag legte erstere heute wie verlangt ihre "Reformvorschläge" vor. Demnach sollen Steuerbetrug, Korruption, Schmuggel und Geldwäsche bekämpft werden. Die Anzahl der Ministerien soll von 16 auf zehn reduziert werden. Tsipras verspricht der Eurogruppe allerdings auch, dass der Mindestlohn nicht angehoben werden soll. Auch die bereits beschlossenen Privatisierungen werden nicht zurückgenommen. Die Eurogruppe hat den griechischen Vorschlägen mittlerweile zugestimmt.