International

28.02.15 - Einstellung der Athener Putzfrauen ausgesetzt

Auch innerhalb des griechischen "Syriza"-Bündnis nimmt die Kritik an der Regierung von Alexis Tsipras zu. Gestern Abend waren deshalb bereits rund 8.000 Demonstranten auf die Straße gegangen. Daraufhin brachte der griechische Finanzminister Gianis Varoufakis jetzt erneut die Forderung nach einem Schuldenschnitt ins Spiel. Tsipras selbst sprach sich gegen ein drittes Kreditpaket der Troika aus. Linke Kräfte innerhalb von "Syriza" verlangen in einem Brief genaue Auskunft über die Entwicklungen und über die mit den Geldgebern getroffenen Vereinbarungen. Am vergangenen Dienstag wurde bekannt, dass die versprochene Wiedereinstellung der 500 entlassenen Putzfrauen des Finanzministeriums vorerst auf Eis gelegt wird ("rf-news" berichtete mehrfach, unter anderem am 20. September 2014 im Artikel "Wir sind Menschen, keine Nummern!").