International

04.03.15 - Gewerkschafts-Proteste in Jerusalem

Am Sonntag demonstrierten nach Angaben des israelischen Gewerkschaftsbunds Histadrut 2.500 Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter aus dem israelischen Süden in Jerusalem vor dem Amtssitz von Ministerpräsident Netanjahu. Sie kämpfen gegen die angekündigten Entlassungen bei ICL im Süden des Landes. Histadrut hat angekündigt, in der kommenden Woche einen regionalen Generalstreik durchzuführen. Es gab bereits Streiks und Straßenblockaden. Vertreter des staatlichen Industriekonzerns ICL bezeichneten das Vorgehen von Histadrut als "Bolschewismus".