Wirtschaft

07.03.15 - EZB startet Mega-Geld-Programm

Am Montag beginnt das umstrittene Anleihenkaufprogramm der Europäischen Zentralbank. Jeden Monat bis Ende September 2016 will EZB-Chef Mario Draghi 60 Milliarden Euro in den Markt pumpen. Das sind 1,14 Billionen Euro. Hauptmethode ist der Aufkauf von Staatsanleihen bei Banken, Staaten und Unternehmen. Die EZB will damit eine deflationäre Tendenz bekämpfen. Aber diese Geldpolitik entfaltet den Widerspruch zwischen dem produktiven Kapital und dem aufgeblähten spekulativen Kapital und erhöht damit die Labilität der Wirtschaftsentwicklung. Die gewaltige Geldmenge wird die Spekulation weiter anheizen.