Politik

07.03.15 - SPD wird ihr "Hartz"-Image nicht los

Eine noch unveröffentlichte Studie zum anhaltenden Umfragetief der SPD bereitet der Parteispitze Sorgen. Demnach gelingt es der SPD nicht Wähler aus der Gruppe der Beschäftigten zwischen 25 und 45 Jahren zurückzugewinnen, lautet das Ergebnis der Studie des Instituts TNS Infratest, über das die "Süddeutsche Zeitung" heute berichtet. Als Gründe für ein gravierendes "Imageproblem" werden mit an erster Stelle die unsozialen Hartz-Gesetze genannt. Seit mehr als 10 Jahren demonstrieren in ganz Deutschland Montagsdemonstrationen und -aktionen gegen diese Gesetze. Diese Gesetze haben vor allem Niedriglöhne und befristete Arbeitsverhältnisse auf breiter Front ermöglicht.