Betrieb und Gewerkschaft

20.000 Beschäftigte des öffentlichen Dienstes in Berlin im Warnstreik

20.000 Beschäftigte des öffentlichen Dienstes in Berlin im Warnstreik
(rf-foto)

Berlin (Korrespondenz), 11.03.15: Bis zu 20.000 Kolleginnen und Kollegen des öffentlichen Dienstes haben heute in Berlin gestreikt. Beschäftigte der Berliner Behörden, Erzieher, angestellte Lehrer, Polizei und Feuerwehr demonstrierten gemeinsam von der Friedrichstraße bis zum Alexanderplatz, wo die große Abschlusskundgebung mit 17.000 Teilnehmern stattfand.

Die Berliner Landesbeschäftigten gingen auf die Straße für die Forderung nach 5,5 Prozent mehr Gehalt, mindestens aber 175 Euro. Die Gewerkschaften ver.di, GEW, GdP, IG BAU, VBE waren vertreten. Bereits letzte Woche hatte ein erster Warnstreik in den Bildungseinrichtungen stattgefunden. Morgen finden Warnstreiks in Brandenburg statt.