Umwelt

Umweltgewerkschaft mit neuem Flyer zum Aktionstag gegen TTIP

Umweltgewerkschaft mit neuem Flyer zum Aktionstag gegen TTIP

13.03.15 - Zum „Globalen Aktionstag gegen das Transatlantische Freihandelsabkommen „TTIP“ ruft die Umweltgewerkschaft mit einem neuen Flyer zum 18. April auf.

„Seit Mitte 2013 verhandeln EU und USA offiziell über ein transatlantisches Freihandels- und Investitionsabkommen, das sogenannte TTIP. Das geplante Abkommen zwischen der EU und Kanada, CETA, wird seit 2009, unter Ausschluss der Öffentlichkeit verhandelt. TISA, derzeit verhandelt zwischen 50 Einzelstaaten, soll den Handel mit Dienstleistungen deregulieren.

Das Freihandelsabkommen TPP zwischen Brunei, Chile, Neuseeland und Singapur trat am 1. Januar 2006 in Kraft. Insbesondere durch eine Angleichung von Normen und Standards sollen die größten Handelsräume der Welt entstehen. Dabei werden hart erkämpfte Standards u.a. im Bereich des Arbeitnehmerschutzes, im Umweltschutz und im Verbraucherschutz für die Kapitalinteressen der Konzerne und Finanzinvestoren über Bord geworfen. …

In den nordamerikanischen Staaten wird schon vielerorts gefrackt. Und auch die Bundesregierung rückt immer mehr von ihrem Versprechen des Frackingverbots ab. Immer mehr Felder zur Erkundung unkonventioneller Erdgasförderung werden ausgewiesen. Bereits im Dezember 2013 war Fracking Gegenstand der nicht öffentlichen Verhandlungen zu TTIP.“, so die Umweltgewerkschaft."

Den Flyer gibt es hier als pdf-Datei zum herunterladen!