International

Dhaka / Bangladesh: Großer Erfolg der Textilarbeiterinnen

Dhaka / Bangladesh: Großer Erfolg der Textilarbeiterinnen

21.03.15 - Die Vorsitzende der Textilarbeiter/-innen-Gewerkschaft GWTUC aus Bangladesch, Joly Talukder, berichtet in einem Brief an Monika Gärtner-Engel vom erfolgreichen Kampf von 3.000 Arbeitern und Arbeiterinnen bei Chunji Knit Ltd.

Chunji Knit Ltd. ist eine 100% exportorientierte Textilfabrik in Dhaka (Bangladesh), deren Beschäftigte für die Zahlung ihrer ausstehenden Löhne und für bessere Arbeitsbedingungen kämpfen. Ihr Kampf wurde durch "gelbe Gewerkschaften" nach Strich und Faden behindert. Als Initiatorin und Europakoordinatorin der Weltfrauenkonferenz der Basisfrauen hatte Monika Gärtner-Engel sich mit den kämpfenden Arbeiterinnen und Arbeitern solidarisch erklärt.

Ein anderes Werk, AMCS Textil, wurde illegal geschlossen. Die Beschäftigten fordern die Wiedereröffnung. Das Werk befindet sich in einer Export-Sonder-Wirtschafts-Zone, in der die erkämpften Arbeiterrechte nicht gelten; dies soll sich nach dem erklärten Willen der Gewerkschafterinnen ändern.

Joly Talukder hat am 11. Frauenpolitischen Ratschlag 2014 in Chemnitz teilgenommen. Als Gast des Frauenverbands Courage berichtete sie auch bei einer Kundgebung in Essen von der Lage und den Kämpfen der Textilarbeiterinnen in Bangladesh. 1,5 Jahre nach der Rana-Plaza-Katastrophe waren noch fast keine Entschädigungen gezahlt und die Brandschutzbestimmungen nicht verbessert ("Textilunternehmen: Kein Interesse an minimalsten Zugeständnissen"). Die Tätigkeit von Joly und zwei weiteren GWTUC-Organizerinnen wird durch das Projekt "Joly - Sponsoring von Organizerinnen" unterstützt, das ver.di-Frauen in Duisburg auf die Beine gestellt haben.