Betrieb und Gewerkschaft

25.03.15 - Erneut bundesweite Warnstreiks von ver.di

In der Tarifauseinandersetzung des öffentlichen Dienstes der Länder für höhere Löhne und Gehälter gab es gestern Warnstreiks und Kundgebungen in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Bremen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Baden-Württemberg. Es beteiligten sich Beschäftigte von Unikliniken, angestellte Lehrerinnen und Lehrer, Angestellte von Hochschulen, Gerichten sowie von Finanzämtern und Ministerien. Umfangreiche Warnstreiks im Sozial- und Erziehungsdienst von Nordrhein-Westfalen haben am Montag zur Schließung von mehreren hundert Kindertagesstätten geführt. Die Beteiligung sei "überwältigend" gewesen, erklärte ver.di-Landesleiterin Gabriele Schmidt. ver.di fordert eine bessere Eingruppierung der Beschäftigten.