International

26.03.15 - Spanien: Streiktag gegen Studienreform

Am Dienstag fand in Spanien ein Streiktag gegen die geplante Bildungsreform der Rajoy-Regierung statt. Dazu aufgerufen hatten alle Gewerkschaften im Bildungssstem und Studentenorganisationen. Die Streikbeteiligung lag bei 85 Prozent und in rund 40 Städten gab es Demonstrationen. Kritisiert wird vor allem das neue System von "3+2" Jahren, das heißt drei Jahre bis zum Vordiplom statt wie bisher vier Jahre und zwei Jahre Masterstudium, statt bisher drei. Mit dem "3+2"-System will die Regierung Geld einsparen.