Umwelt

"Der Umgang mit Wasser ist ein brennendes Thema"

"Der Umgang mit Wasser ist ein brennendes Thema"

Albstadt (Korrespondenz), 24.03.15: Am 21. März war Weltwassertag. Einen Tag zuvor meldete „dpa“: „Die UN befürchten eine verheerende Trinkwasserknappheit, heißt es in einem Bericht, der im indischen Neu-Delhi vorgestellt wurde. Bis zum Jahr 2050 werde mit einem Anstieg der Weltbevölkerung von aktuell 7,3 Milliarden auf voraussichtlich 9,1 Milliarden Menschen gerechnet. Der weltweite Bedarf an Wasser steige dadurch voraussichtlich um 55 Prozent an. Bereits bis 2030 könne die Lücke zwischen dem Bedarf und der natürlichen Neubildung von Grundwasser auf 40 Prozent anwachsen, prognostizieren die Experten der UN-Wetterorganisation WMO.“ .

Derzeit schlagen in Punkto Umgang mit dem Wasser die Wellen in Albstadt hoch: Zum Jahr 2015 änderten die Albstadt-Werke die Wassertarife dahingehend, dass jeder Wasseranschluss sich fast um das fünffache verteuert, während sich dafür ab einer großen Menge Wasserverbrauch das Wasser verbilligt. Anders gesagt: Otto-Normalverbraucher zahlt mehr, Wassersparen wird bestraft, die Industrie und Großverbraucher profitieren und Wasserverschwendung wird belohnt. ...

Die Montagsaktion Zollernalb hatte schon mehrmals dieses Thema behandelt. Gleichzeitig wendeten sich andere an das kommunale Wahlbündnis ZUG-Albstadt mit der Bitte, tätig zu werden. Dies wurde aufgegriffen und die ZUG-Gemeinderätin Elke Rapthel und die ehemalige ZUG-Gemeinderätin Christiane Kasprik organisierten eine Bürgerversammlung am 20. Februar, zu der über 100 Leute kamen. Ausgehend davon wurde eine Unterschriftensammlung mit der Forderung „Die Umstellung auf die neuen Wasser-Tarife muss vollständig vom Tisch!“ in Gang gesetzt. Sie zählt inzwischen mindestens 1.500 Unterschriften. ...

Zahlreiche Diskussionen finden statt: Vom verantwortungsvollen Umgang mit der Ressource Süßwasser über grundsätzliche Alternativen zur städtischen Haushalts- und Umweltpolitik, der Notwendigkeit das kämpferische kommunalpolitische Personenbündnis ZUG Albstadt zu stärken, bis zu antikommunistischen Vorbehalten, weil auch Marxisten-Leninisten bei ZUG-Albstadt mitarbeiten. Fazit: der Umgang mit Wasser ist ein brennendes Thema weltweit und in der Kommunalpolitik.