International

04.04.15 - EU nervös wegen Alexis Tsipras' Moskaureise

EU-Parlamentspräsident Martin Schulz hat Alexis Tsipras "gewarnt", er möge mit seiner geplanten Moskaureise seine europäischen Partner nicht vor den Kopf stoßen. Der Vorsitzende des Bundestags-Europaausschusses, Gunther Krichbaum (CDU), ist der Meinung, die griechische Regierung setze "auf das falsche Pferd", wenn sie jetzt ihr "Seelenheil" in Moskau suche: "Wer weiterhin europäische Hilfen möchte, dessen Kompass muss nach Brüssel zeigen und nicht nach Moskau." Griechenland will unter anderem eine Lockerung des russischen Einfuhrstopps für westliche Agrarprodukte erreichen.