Jugend

04.04.15 - "Grüne Hölle Rock" zieht nach Gelsenkirchen

Das Festival "Grüne Hölle Rock" wird zum "Rock im Revier" und zieht vom Nürburgring nach Schalke. Das teilte der Konzertveranstalter Deag am Donnerstag mit. Die "Wirtschaftswoche" hatte berichtet, dass Mitte März für das am Ring Ende Mai geplante Festival gerade einmal 800.000 Euro Vorverkaufserlöse erzielt worden waren. Die Kosten hingegen beliefen sich schon auf mehr als 3,5 Millionen Euro. Das 17. Internationale Pfingstjugendtreffen, das am 23./24. Mai 2015 ebenfalls in Gelsenkirchen stattfindet, ist selbstorganisiert, es gibt Tickets, die für Jugendliche erschwinglich sind, alle Unterstützer tragen zur Finanzierung und zu den Gemeinschaftsaufgaben bei und es steht ganz im Zeichen der internationalen Solidarität.