Jugend

Dortmund: Tausende Jugendliche gegen Faschisten

Dortmund: Tausende Jugendliche gegen Faschisten
Gedenken in Dortmund (rf-foto)

30.03.15 - Nur wenige Hundert Personen kamen zu einer groß von faschistischen Kräften organisierten Demonstration in Dortmund. Tausende Polizisten schützten die Faschisten vor Blockaden und Protesten von 1.500 – 2.000 Gegendemonstranten, vor allem zahlreichen jugendlichen Antifaschistinnen und Antifaschisten.

Anlass des faschistischen Aufmarsches war die Ermordung des 31-jährigen Antifaschisten aus der Punk-Szene und Familienvater Thomas Schulz, durch den stadtbekannten Faschisten, Sven Kahlin, vor 10 Jahren. Das Oberverwaltungsgericht Münster hob das Verbot dieser faschistischen Veranstaltung auf, das der Dortmunder Polizeipräsidenten erlassen hatte. Ein Hammer, dass hier Faschisten öffentlich einen ihrer zahlreichen Morde feiern durften. Hinzu kommt eine hetzerische Berichterstattung in Medien wie der "WAZ" oder "Rheinischen Post", die die antifaschistischen Proteste in einem Atemzug mit der Mordfeier der Faschisten nennen und als extremistisch verunglimpfen.

rf-news wird morgen ausführlicher darüber berichten und bittet eventuelle Zeugen der Vorgänge um Fotos und Berichte.