Umwelt

11.04.15 - Cäsium 134 vor kanadischer Küste gefunden

Die Reaktorkatastrophe von Fukushima vom März 2011 hinterlässt weiterhin Spuren auch Tausende Kilometer von Japan entfernt. An der Westküste Kanadas haben Meeresforscher erneut radioaktive Teilchen entdeckt, die von Fukushima stammen. Die Funde wurden im Februar bei Proben in der kanadischen Provinz British Columbia gemacht. Dabei sei direkt an der Küste auch Cäsium 134 gemessen worden, teilte das Forschernetzwerk Fukushima Inform mit.