International

Berliner Solidaritätskomitee zum Wiederaufbau von Kobanê/Rojava gründet sich am 10. April

Berliner Solidaritätskomitee zum Wiederaufbau von Kobanê/Rojava gründet sich am 10. April

07.04.15 - Am Freitag, den 10. April, um 19.30 Uhr, will sich im Treff International, Reuterstr. 15 in Berlin-Neukölln ein überparteiliches Berliner Solidaritätskomitee zum Wiederaufbau von Kobanê/Rojava bilden. Dazu heißt es in einer Pressemitteilung unter anderem:

"Jetzt heißt es: 'Kobanê muss wieder aufgebaut werden!' Unterstützt und packt mit an bei der Organisierung internationaler Solidaritätsbrigaden für den Wiederaufbau medizinischer Einrichtungen!

Die revolutionäre Weltorganisation ICOR mit ihren 48 Mitgliedsorganisationen hat beschlossen, den Wiederaufbau mit Internationalen Solidaritätsbrigaden zu unterstützen. … Wie in einigen anderen Städten, wird auch in Berlin ein überparteiliches Solidaritätskomitee für den Wiederaufbau in Kobanê gegründet. Das in Berlin schon seit vielen Jahren tätige Solidaritätskomitee Kurdistan unterstützt die Initiative dazu. Viele Fähigkeiten und Kenntnisse für die Öffentlichkeitsarbeit, für ein internationales Solidaritätsfest, Spendensammlung und die Organisierung der Solidaritätsbrigaden sind gefragt.

Es können und sollen sich auf antifaschistischer Grundlage alle beteiligen, die sich gemeinsam für das Projekt der Mitarbeit am Wiederaufbau des Krankenhauses in Kobanê einsetzen wollen. Einzelpersonen, aber auch Gruppen, Vereine und Parteien, die sich gleichberechtigt an der Unterstützung dieses Projekts beteiligen wollen, sind willkommen. Auf dem Gründungstreffen wird die Möglichkeit bestehen sich noch genauer zu informieren und Vorschläge einzubringen."

Kontakt: Claudius Reich, claudiusreich@t-online.de