International

Sochaux / Frankreich: IAC-Werbung am Aktionstag

Sochaux / Frankreich: IAC-Werbung am Aktionstag
Die Probleme der Automobilarbeiter in Frankreich und in Deutschland sind die gleichen. (rf-foto)

Sindelfingen (Korrespondenz), 11.04.15: Am Donnerstag fand in ganz Frankreich ein Protest- und Aktionstag gegen die Angriffe von Regierung und Unternehmerverbänden auf die Lage und die Rechte der Arbeiter statt.  Aktivisten der Internationalen Automobilarbeiterkonferenz (IAC), die im Oktober 2015 in Sindelfingen stattfinden wird, nahmen daran in Sochaux bei Montbéliard teil.

Auf Sandwichtafeln warben sie für internationale Solidarität: "Rastatt, Sindelfingen + Sochaux: Vive la solidarité internationale!" und für die Internationale Automobilarbeiterkonferenz: "En avant vers la 1e Conférence internationale des travailleurs de l’automobile à Sindelfingen 14-18 Oct ‘15".

Nahe des PSA-Betriebs in Montbéliard trafen sich zwei Demonstrationszüge mit ca. 600 Teilnehmerinnen und Teilnehmern, vor allem PSA-Arbeiter und Beschäftige des öffentlichen Dienstes, u.a. von Krankenhäusern.

Aufgerufen hatten mehrere Gewerkschaften (FO, CGT, FSU). Parolen waren u.a.: "Les jeunes en galère, les vieux à la misère, on en veut pas de société là!" (Die Jungen sollen schuften, die Alten kommen ins Elend, wir wollen so eine Gesellschaft nicht mehr).

Die Aktivisten berichten: "Wir haben die internationale Automobilarbeiterkonferenz vorgestellt als Sache der Basis der Autoarbeiter, dass sie selbstorganisiert und überparteilich ist, alle außer Faschisten und Fundamentalisten dürfen teilnehmen, niemand dominiert. Besonders gut angekommen ist der internationale Charakter über Kontinente hinweg, die Möglichkeit, sich kennen zu lernen.

Wir wurden schnell einig, dass die Probleme der Autoarbeiter in Deutschland und Frankreich die gleichen sind: Auslagerung, Leiharbeit für halben Lohn, dort weder 13. Monatsgehalt noch Betriebsrenten, Verlängerung der Lebensarbeitszeit unter Kürzung der Renten. Ein Kollege findet, die Umweltfrage gehört rein in die Arbeiterbewegung. Wir haben auf das Buch "Katastrophenalarm!" hingewiesen, der bald auf Französisch erscheint."