Politik

17.04.15 - GDL kritisiert Verzögerungstaktik der Bahn

Die Gewerkschaft der Lokführer (GDL) protestiert in einer Pressemitteilung dagegen, dass die Deutsche Bahn die Konflikte um den Flächentarifvertrag für das Zugpersonal aussitzen will. "Nach 15 Tarifrunden fehlen immer noch Ergebnisse in zentralen Fragen. ... Angeblich hat die DB akzeptiert, dass neben den Lokomotivführern auch Lokrangierführer, Zugbegleiter, Bordgastronomen, Disponenten sowie Ausbilder/Trainer in den Flächentarifvertrag integriert werden, im Haustarifvertrag soll das aber wieder ausgehebelt werden." Die GDL wirft der Bahn vor, dass sie nur darauf wartet, dass das Gesetz zur Tarifeinheit in Kraft tritt.