Wirtschaft

22.04.15 - Arbeitslose werden kaum noch selbständig

Die Zahl der Arbeitslosen, die sich selbständig machen, ist drastisch zurückgegangen. Das zeigt ein neuer Sachstandsbericht der Bundesregierung, der der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" vorliegt. Der Bericht stützt sich auf eine Untersuchung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). Nachdem im Jahr 2010 noch 146.500 Arbeitslose eine von Jobcenter oder Arbeitsagentur geförderte Firmengründung in Angriff genommen hatten, waren es 2012 nur noch 20.300. Bis 2014 hat sich die Zahl lediglich leicht auf 31.500 erhöht. Die Große Koalition hatte mit einem "Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt" erhebliche Kürzungen bei der Förderung von Firmengründungen durchgesetzt.