International

25.04.15 - Metallbeschäftigte bei Instanbul kämpfen

Vor zwei Monaten gab es einen Tarifabschluss in der Metallindustrie. Über die Köpfe der Kollegen hinweg hatte die Gewerkschaftsführung eine schlechte Vereinbarung getroffen. Die Bosch-Arbeiter beschlossen zu streiken. Daraufhin gab es mehr Geld. Das war der Auslöser für eine breite Protestbewegung in der Automobilindustrie und den Zulieferbetrieben. Gefordert werden 80 Lira pro Monat mehr. Die Beschäftigten haben den Kapitalisten ein Ultimatum gestellt, bis zum 5. Mai ihre Forderungen zu erfüllen. Am 23. April führten die Arbeiter in der Nachtschicht Werkskundgebungen durch. Inzwischen hat sich ein Arbeiterkomitee aller Betriebe gebildet, die diese selbständige Streikbewegung führt. Am morgigen Sonntag, um 12.00 Uhr, ist in Bursa eine Kundgebung geplant.