Betrieb und Gewerkschaft

Solidarität mit den entlassenen Kolleginnen und Kollegen bei Continental

29.04.15 - In einer aktuellen Pressemitteilung des "Solidaritätskreis Continental-Kolleginnen und -Kollegen Dortmund" heißt es:

"Conti hat sein Ziel nicht durchsetzen können, bis Ende 2015 über 300 feste tarifliche Arbeitsplätze im Rahmen einer Produktionsverlagerung nach Rumänien zu vernichten. Im Juni letzten Jahres wurden die ersten 65 Kollegen massiv unter Druck gesetzt, Aufhebungsverträge zu unterschreiben und in eine Auffanggesellschaft (PEAG) überzuwechseln. …

Fünf Kollegen und Kolleginnen machten dieses Spiel nicht mit und reichten beim Arbeitsgericht Kündigungsschutzklagen ein. Die Prozesse endeten mit einer Niederlage von Conti. …

Jetzt stehen erneut Prozesse von Kolleginnen gegen Conti an. Kolleginnen klagen auf Wiedereinstellung und gegen den Aufhebungsvertrag, weil sie sich von Conti getäuscht fühlen. Abfindungen wurden z.T. falsch berechnet. …

Die Solidarität soll auch weitere Kolleginnen und Kollegen bestärken, diesen Weg einzuschlagen und nicht kampflos den Arbeitsplatz aufzugeben. Darüber hinaus tritt der Solidaritätskreis dafür ein: Rücknahme aller Aufhebungsverträge und unbefristete Weiterbeschäftigung bei Conti!

Termine beim Arbeitsgericht:

1. Donnerstag, den 30.4.2015 um 10.15 Uhr

2. Dienstag, den 5.5.2015 um 12.45 Uhr

Ort: Arbeitsgericht Dortmund, Ruhrallee 1-3, Dortmund-Mitte

Der Solidaritätskreis führt jeweils 30 Minuten vor Beginn eine … Solidaritätskundgebung vor dem Arbeitsgericht durch. Beteiligt Euch an der Solidarität!"

Die komplette Pressemitteilung hier: www.conti-solidarität.info