International

08.05.15 - Großbritannien: Cameron gewinnt Wahl

Der amtierende Ministerpräsident der konservativen Tory-Partei, David Cameron, hat bei den Unterhauswahlen in Großbritannien eine deutliche Mehrheit der Stimmen erzielt. Nach der Auszählung von mehr als 635 der 650 Wahlbezirke zeichnet sich ab, dass er sogar die absolute Mehrheit der Sitze erreichen könnte und nicht mehr auf eine Koalition mit den Liberaldemokraten angewiesen wäre. Die Wahlbeteiligung betrug 66,1 Prozent und lag damit höher als bei der letzten Unterhauswahl. Die sozialdemokratische Labour-Partei verliert 26 Sitze gegenüber 2010, die schottischen Nationalisten (SNP) werden mit 56 Sitzen drittstärkste Kraft im Parlament und die Liberaldemokraten erhalten sogar 46 Sitze weniger als 2010. Die ultrarechte Ukip-Partei kommt aufgrund des Mehrheitswahlrechts zwar nur auf einen Sitz, wird mit 13 Prozent der Stimmen aber insgesamt drittstärkste Partei.