Umwelt

12.05.15 - Nepal: Mindestens 23 Tote bei erneutem Erdbeben

In Nepal hat es ein weiteres schweres Erdbeben gegeben. 17 Tage, nachdem ein erstes schweres Beben mit der Stärke 7,8 und mehr als 8.000 Toten den Himalaya-Staat erschüttert hatte, ließ nun die nächste Katastrophe mit einer Stärke von 7,2 die Bergregion beben. Erneut stürzten Häuser ein. Der internationale Flughafen in Kathmandu ist gesperrt. Zum Redaktionsschluss sind laut der Polizei von Kathmandu 17 Tote in Nepal geborgen worden. Mehr als 600 Menschen sind laut dieser Quelle verletzt worden. Im Nachbarland Indien kamen drei Mädchen bei Hauseinstürzen ums Leben. In China starb eine Frau, durch herabstürzende Steine. Laut der Nachrichtenagentur „AP“ hat es mindestens 36 Tote und 1.100 Verletzte gegeben.