Politik

Pfingstsamstag: Zukunftsdemonstration in der Essener City

Pfingstsamstag: Zukunftsdemonstration in der Essener City
Zukunftsdemo vor dem Pfingstjugendtreffen 2013 (rf-foto)

21.05.15 - Bevor am Pfingstsamstag um 14 Uhr das 17. Internationale Pfingstjugendtreffen auf der Trabrennbahn Gelsenkirchen beginnt, wird es mit einer bunten und kämpferischen Zukunftsdemonstration in der Essener City eingeläutet. "Essen steht AUF" schreibt dazu in einer Pressemitteilung:

"Die Demonstration wird seit Wochen von einem breiten 'Bündnis Zukunftsdemo' vorbereitet, dem auch das Wahlbündnis 'Essen steht AUF' angehört. Es geht bei dieser großen Demonstration um alle Fragen und Forderungen, die die Zukunft von Jugendlichen und Kindern betreffen: für Arbeits- und Ausbildungsplätze; für Völkerfreundschaft und internationale Solidarität und nicht zuletzt für die Rettung der Umwelt vor dem Kollaps einer drohenden Umweltkatastrophe. ... Eine Welt ohne Ausbeutung, Unterdrückung, Kriege und Umweltzerstörung ist möglich! Für unsere Visionen und Forderungen wollen wir am 23. Mai in Essen demonstrieren. Überparteilich, antifaschistisch, selbst organisiert. (...)

Ein besonderes Anliegen der Zukunftsdemo wie des Pfingstjugendtreffens selbst ist die Unterstützung des Wiederaufbaus der zerstörten kurdischen Stadt Kobanê ... . Die türkische Regierung behindert den Wiederaufbau von Kobanê massiv, indem sie die Rückkehr von über 200.000 Flüchtlingen und die Einfuhr von Hilfsgütern verweigert. Die Forderung an die türkische Regierung 'Öffnet sofort einen humanitären Korridor nach Kobanê!' wird deshalb auf der Zukunftsdemo eine wichtige Rolle spielen."

Die Zukunftsdemo beginnt am 23. Mai um 10 Uhr auf dem Willy-Brandt-Platz in Essen.

Für Fragen und weitere Informationen steht Bodo Urbat, Vorstandssprecher von "Essen steht AUF", gerne zur Verfügung unter 0176-96436470.

Die Pressemitteilung in voller Länge zum Download und Ausdrucken ist hier zu finden