Jugend

Wenn ROTFÜCHSE und Rojava zusammentreffen

Wenn ROTFÜCHSE und Rojava zusammentreffen
Nassan Ahmad, der Gesundheitsminister von Kobanê bei seinem Besuch in der "Horster Mitte"

Gelsenkirchen (Korrespondenz), 19.05.15: Am 9. Mai 2015 fand in der „Horster Mitte“ in Gelsenkirchen eine Informationsveranstaltung statt, die uns über die Lage in Kobanê berichten sollte. Viele Rotfüchse wissen ja schon was in Kobanê passiert, weil es drei Monate lang Thema in allen Rotfuchsgruppen war.

Für diejenigen die es nicht wissen: Kobanê liegt in Westkurdistan/Syrien und wird seit längerer Zeit von den IS-Banden terrorisiert. IS bedeutet „Islamischer Staat“ und ist eine faschistische Gruppe, die Menschen unterdrücken wollen. ...

Bei der Pressekonferenz berichtete Nassan Ahmad, ein engagierter Arzt der jetzt Gesundheitsminister in Kobanê ist, wie die Lage dort ist. Er erzählte uns: „...Die Kinder leiden besonders unter der schlimmen Lage in Kobanê. Aber es wird auch alles versucht, wieder ein normales Leben zu entwickeln. So gibt es Schulunterricht für die Kinder, zum Teil unter Zeltplanen oder unter freiem Himmel."

Aber nicht nur der Gesundheitsminister von Kobanê erzählte uns wie der Stand dort ist, sondern auch viele weitere. Linus Schreurs vom Jugendverband REBELL erzählte, wie im REBELL die Idee entstanden ist, Jugendliche mit einer Brigade für den Wiederaufbau nach Kobanê zu schicken. Inzwischen hat die internationale Organisation ICOR das in die Hand genommen und es ist geplant dort ein Gesundheitszentrum zu bauen. Auf dem Pfingstjugendtreffen machen wir eine tolle Veranstaltung für Kinder. Sie heißt „Rotfüchse für Rojava“ und ihr könnt dort von euren Erfahrungen berichten, Gäste aus Kobanê treffen und Bilder aus Kobanê sehen. Samstag 16:15 Uhr im großen Rebellzelt. … .