International

27.05.15 - Portugal: Streik gegen Privatisierung

Am Dienstag führten die Beschäftigten der U-Bahn in der Hauptstadt Lissabon einen 24-Stunden-Streik gegen die geplante Privatisierung des Staatsbetriebes durch. Es war ihr 43. Streik in vier Jahren. Die Arbeiterinnen und Arbeiter der Lissaboner Busgesellschaft "Carris" und der nationalen Eisenbahngesellschaft "Combolos de Portugal" - beide staatlich - hatten aus demselben Anlass ebenfalls schon Dutzende Streiks organisiert. Die Beschäftigten befürchten, bei einer Privatisierung Ansprüche und Zulagen zu verlieren.