Betrieb und Gewerkschaft

IG Metall wirft EU Attacke auf Arbeiter vor

28.05.15 - Die Gewerkschaften, allen voran die IG Metall, kritisieren einen Angriff der EU. "Unter dem Deckmantel des Bürokratieabbaus verstecken sich massive Angriffe auf die Arbeitnehmer und Arbeitnehmerschutzrechte", sagte Wolfgang Lemb, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall, der "Welt".

Mit dem so genannten Fitness-Check soll überprüft werden, ob die bestehenden europäischen Arbeitsschutzvorschriften den Kostenanforderungen kleinerer Unternehmen genügen. Mehrere konkrete Fälle von möglichen Einschränkungen der Arbeiterrechte nennt die IG Metall. So solle es im Zuge des angeblichen "Bürokratieabbaus" nicht zur geplanten Verlängerung des Mutterschutzes kommen.

Drei Richtlinien, in denen es um Mindeststandards bei Information und Konsultation von Beschäftigten gehe, unter anderem bei Massenentlassungen und Unternehmensübergängen, sollen nach den Plänen der EU erneut überprüft werden.