International

29.05.15 - Iran: Hunderte Hinrichtungen seit Januar

Seit der Wahl des jetzigen iranischen Präsidenten Hassan Rohani heißt es immer wieder, die Menschenrechte würden nun im Iran stärker beachtet. Dabei spricht die UNO von 349 Hinrichtungen zwischen Januar und April 2015. Der UN-Experte für willkürliche Hinrichtungen, Christof Heyns, und der UN-Sonderberichterstatter für den Iran, Ahmed Shaheed, stellen in ihrem neuesten Bericht fest, dass allein zwischen dem 9. und dem 26. April 98 Personen hingerichtet wurden, darunter sechs politische Gefangene und sieben Frauen. Sie kritisieren aber auch, dass die iranische Regierung das ganze Ausmaß der Hinrichtungen verschweigt. (Quelle: Liga Iran)