International

10.06.15 - Haiti: Arzneimittel gegen Sex

Laut einem neuen UN-Bericht, haben Mitglieder einer "Friedensmission" der Vereinten Nationen mehr als 200 Frauen in Haiti sexuell ausgebeutet. Um Nahrungsmittel und Medikamente zu bekommen, wurden die Frauen sexuellen Handlungen erpresst – ein Drittel von den Frauen waren noch minderjährig. Die Anzahl der beteiligten Soldaten ist noch nicht klar. Die endgültige Fassung des Berichtes soll noch diesen Monat veröffentlicht werden. Bereits heute ist klar, dass solche Fälle selten gemeldet werden.