Politik

Solidarität mit syrischen Flüchtlingen in Dortmund – Kein Fußbreit den Faschisten!

Solidarität mit syrischen Flüchtlingen in Dortmund – Kein Fußbreit den Faschisten!
Protest der Flüchtlinge in Dortmund (rf-foto)

Dortmund (Korrespondenz), 12.06.15: In Dortmund protestieren syrische Flüchtlinge vor der Außenstelle des Bundesamt für Migration und Flüchtlinge an der Huckarder Straße dagegen, dass ihre Antragsverfahren sich länger als die zugesagten drei Monate hinziehen. Die Männer können ihre Familien erst nachholen, wenn den Anträgen zugestimmt wird. Viele warten schon ein Jahr darauf.

Die MLPD und der REBELL Dortmund besuchten sie am 10. Juni mit einem großen Transparent "Keinen Fußbreit den Faschisten! MLPD und REBELL". Es zeigten auch viele weitere Dortmunder ihre Solidarität mit den Flüchtlingen, brachten Sachspenden, Schlafmatten, Verpflegung usw. Nach und nach kamen immer mehr aus der Antifa-Bewegung dazu.

Um ca. 20.15 Uhr kamen Faschisten mit ca. 20 Leuten in die Huckarder Straße. Sie traten aggressiv auf, riefen Parolen wie "Ausländer raus". Die Polizei war mit 15 Einsatzwagen vor Ort und hat ihnen wohl Platzverweis erteilt, dem die Faschisten nicht nachgekommen sind. So kam zu fünf Festnahmen. Unter ihnen auch der Stadtratsabgeordnete der Partei "Die Rechte", Brück. Sofort wurde beraten, wie hier durch Antifaschisten ein ausreichender Schutz für die Nacht organisiert wird.