Sozialismus

Rojava: YPG/YPJ-Einheiten aus Kobanê und Cizire kämpfen nun vereint

Rojava: YPG/YPJ-Einheiten aus Kobanê und Cizire kämpfen nun vereint

16.06.15 - Wie von der Nachrichtenagentur "Firatnews" aktuell gemeldet wird, haben sich gestern Einheiten der Volksverteidigungs- und Frauenverteidigungseinheiten (YPG/YPJ) aus Kobanê und Cizire kommend bei Tall Abyad vereinigt. Damit wurde das Ziel der Verbindung der beiden Kantone Rojavas erreicht. Seitens der YPG/YPJ wurden dabei auch erbeutete Panzer eingesetzt. In einer aktuellen Erklärung der YPG heißt es:

"Unsere Kräfte führen einen historischen Kampf in Kobanê und rücken von Westen und vom Südwesten auf Tel Abyad vor und versetzen den Banden schwere Schläge." Die YPJ Kommandantin Biharin erklärt dazu: "Ziel ist, die Kantone Kobanê und Cizire zu vereinigen ... und die Region von den ISIS-Banden zu säubern."

In bürgerlichen Medien, vor allem in der Türkei und arabischen Medien wird dabei die Nachricht verbreitet, die YPG/YPJ würden nun ein "Massaker gegen das arabische Volk" ausüben. Dazu erklärt die Generalkommandatur der YPG: "Diese Diffamierungen sollen die ISIS-Banden legitimieren und die Massaker, die sie ausüben; solche Pressemeldungen sind erfundene Anschuldigungen; sie basieren auf den Nachrichten des 'Syrian Networks for Human Rights' (SNHR), das von den Geschehnissen weit entfernt ist und unter der Führung regionaler Kräfte tätig ist, die ein Interesse daran haben, unsere Kräfte zu diffamieren."