International

24.06.15 - Protest gegen Strompreise in Eriwan

In Eriwan, der Hauptstadt von Armenien, demonstrierten am Dienstagabend knapp 6.000 Menschen vor den Präsidentenpalast und riefen "Schande!" und "Nein zum Raub!". Am Abend zuvor war die Polizei mit Wasserwerfern und Schlagstöcken gegen rund 4.000 Demonstrantinnen und Demonstranten vorgegangen, die gegen zunehmende Armut und die gestiegenen Strompreise protestierten. Diese sind in den vergangenen Monaten um mehr als 16 Prozent gestiegen.