International

25.06.15 - Peking: Veteranen kämpfen für Rechte

Diese Woche versammelten sich in Peking wieder bis zu 1.000 Veteranen der chinesischen Armee für ihre Forderung, Zugang zu notwendigen Sozialleistungen wie kostenlose Gesundheitversorgung und Zusatzrenten zu bekommen. Diese waren ihnen vor Jahrzenten versprochen worden. Die chinesischen Behörden versuchten, den Protest zu verschweigen: auf der Straße sitzende Veteranen wurden in Busse gepackt und weggefahren, vielen wurden auch schon der Zugang nach Peking verweigert.