Wissenschaft und Technik

25.06.15 - Projekt "Rosetta" wird verlängert

Die europäische "Rosetta"-Sonde mit ihrer Landeinheit "Philae" war nach einer zehnjährigen Reise im August 2014 in eine Umlaufbahn um den Kometen 67P/Tschurjumov-Gerasimenko eingeschwenkt, der kurz "Tschuri" genannt wird. Im vergangenen November landete "Philae" auf der Oberfläche des Kometen. Weil dem Landeroboter bereits nach knapp 60 Stunden der Strom ausging, fiel "Philae" in einem monatelangen Winterschlaf. Seit eineinhalb Wochen haben die Forscher aber wieder Kontakt zu dem Minilabor.