International

13.07.15 - Proteste in Myanmar

Hunderte Fabrikarbeiterinnen und -arbeiter demonstierten am Sonntag in der Industriezone Hlaingtharyar in einem Vorort von Rangun für einen höheren Tagesmindestlohn. Derzeit beträgt der Tagesmindestlohn nur 3.000 kyat (2,37 Euro) und eine staatliche Kommission hat jetzt 3.600 kyat (2,85 Euro) vorgeschlagen. Die Arbeiter fordern aber mindestens 4.000 kyat (3,17 Euro) - wohlgemerkt pro Tag. Die chinesischen und südkoreanischen Unternehmen drohen mit der Schließung der Textilfabriken bei "zu hohen Löhen".