Umwelt

14.07.15 - Größte Anlage für Elektrolyse eingeweiht

Im Energiepark Mainz wollen Linde, Siemens, Hochschule RheinMain und Stadtwerke Mainz in einem gemeinsamen Forschungsprojekt größere Mengen Wasserstoff mit Strom aus erneuerbaren Energien produzieren als die bisherigen kleinen Pilotanlagen dies konnten. Die Anlage hat eine elektrische Anschlussleistung von sechs Megawatt aus erneuerbar erzeugtem Strom und eine Produktionskapazität von bis zu 1.000 Kubikmetern Wasserstoff pro Stunde. Die Energie aus Windkraft lässt sich in Form von Wasserstoff dann nahezu beliebig lange speichern. Mit Tankwagen kann vom Energiepark aus zudem das wachsende Netz an Wasserstoff-Tankstellen beliefert werden, um dort emissionsfreie Brennstoffzellen-Fahrzeuge zu betanken. Die Anlage kann 2.000 Brennstoffzellen-Pkw versorgen.