Wirtschaft

16.07.15 - Eine Million Autos zurückgerufen

In den ersten sechs Monaten des Jahres haben die Fahrzeughersteller in Deutschland schon fast eine Million Autos wegen Sicherheitsmängel in die Werkstätten rufen müssen. Wie die „Saarbrücker Zeitung“ berichtet, geht dies aus einer Aufstellung des Bundesverkehrsministeriums für die Grünen hervor, die der Zeitung vorliegt. Demnach belief sich die Zahl der Rückrufe im ersten Halbjahr 2015 auf exakt 938.477 Fahrzeuge, darunter auch Motorräder. Gründe waren unter anderem mangelhafte Airbags, Motoren, die selbsttätig starteten, Benzin, das in den Motorraum lief oder beschädigte Bremsleitungen. Spitzenreiter der Statistik des Ministeriums, die auf Daten des Kraftfahrtbundesamtes (KBA) beruht, war BMW.