International

Großdemonstration gegen den IS-Terror in Suruç am Samstag in Düsseldorf

23.07.15 - Der "Europäische Rat für Frieden und Demokratie" (ABDEM), das "Demokratische Plattform-Bündnis", der Dachverband der kurdischen Vereine in Deutschland (NAV-DEM) und die "Alevitische Gemeinde Deutschlands" sowie weitere Kräfte rufen europa- bzw. bundesweit zu einer Großdemonstration "gegen den IS-Terror in Suruç" in Düsseldorf auf. Sie beginnt am Samstag, 25. Juli, um 14 Uhr vor dem Düsseldorfer Hauptbahnhof (Konrad-Adenauer-Platz 14, 40210 Düsseldorf).

Monika Gärtner-Engel, stellvertretende Vorsitzende der MLPD, dazu gegenüber "rf-news": "Die MLPD ruft aus ganzem Herzen zur Beteiligung an dieser Protest- und Solidaritätsdemonstration auf. Sie hat von Anfang an den faschistischen Terroranschlag entschieden verurteilt und fordert die umfassende Aufklärung dieses Massakers und härteste Bestrafung der dafür Verantwortlichen. Der Terror des IS richtet sich vor allem gegen den Sieg des Widerstands in Kobanê und den Wiederaufbau der Stadt. Er will damit Angst und Schrecken verbreiten, um diesen weltweit mit großer Sympathie und Solidarität verfolgten Freiheitskampf zu schwächen und zu demoralisieren. Deshalb jetzt erst recht: Solidarität mit Kobanê! Freiheit für Rojava!"

Auch in Frankfurt/Main findet am Samstag eine überregionale Demonstration anlässlich des faschistischen Terroranschlags statt. Sie beginnt um 15 Uhr am Kaisersack. Aufgerufen haben unter anderem die Migrantenorganisationen ATIF, ADHK, AGIF, BIR-KAR, der "Alevitische Verein" und der "Mesopotanische Verein".

In Stuttgart wird es eine Demonstration um 16.30 Uhr geben, die in der Lautenschlagerstraße gegenüber dem Hauptbahnhof startet.

(Kondolenzschreiben des MLPD-Vorsitzenden Stefan Engel zum faschistischen Anschlag von Suruç)