Politik

24.07.15 - Illegale Methoden bei Thüringer Polizei

Bei der Aufklärung eines mutmaßlichen Versicherungsbetrugs in Millionenhöhe hat die Thüringer Polizei offenbar verbotene Vernehmungsmethoden angewandt. Das berichtet das Nachrichtenmagazin "Focus" unter Berufung auf interne Akten der Kriminalpolizei Saalfeld. Demnach haben Beamte am 2. September 2014 einen 36-jährigen Arbeitslosen aus Rudolstadt als Beschuldigten vernommen und ihm dabei erhebliche Mengen Alkohol zu trinken gegeben.