International

24.07.15 - 20 Jahre Haft für palästinensische Steinwürfe

Das israelische Parlament hat diese Woche ein Gesetz verabschiedet, wonach ein Palästinenser, der in Ostjerusalem ein Auto mit Steinen bewirft, dafür mit bis zu 20 Jahren Haft bestraft werden kann. Das Gesetz gilt nicht im besetzten Westjordanland. Dort droht sogar die Erschießung, denn das israelische Militär setzt gegen Steinwürfe unmittelbar Schusswaffen ein. Diese Woche wurden bereits zwei Palästinenser erschossen, nachdem Steine gegen Besatzersoldaten geworfen wurden.