Umwelt

30.07.15 - Pharmakonzerne profitieren an Fettleibigkeit

Adipositas (Fettleibigkeit) wird von deutschen Ärzten oft zu spät diagnostiziert, mit fatalen Folgen für die Patienten. Das ist das Ergebnis von Untersuchungen der Barmer GEK an ihren 3,5 Millionen Versicherten, über die das "Handelsblatt" berichtet. Umso eifriger therapiert werden aber Folge- und Begleiterkrankungen wie Rücken- und Gelenkverschleiß, Bluthochdruck, Diabetes oder Herzkrankheiten. Sehr zur Freude der Pharmaindustrie.