Politik

Sommercamp 2015 des REBELL eröffnet - Ernsthaftigkeit - Tatendrang – Optimismus

Sommercamp 2015 des REBELL eröffnet - Ernsthaftigkeit - Tatendrang – Optimismus
Dieser fröhliche Bautrupp vom letzten Jahr zeigt an, um was es in diesem Jahr auf dem Sommercamp geht: Der Umbau eines Hauses zu einer Flüchtlingsunterkunft steht auf dem Programm (rf-foto)

28.07.15 – Am 25. Juli begann auf der Ferien- und Freizeitanlage in Truckenthal das Sommercamp des Jugendverbands REBELL und der Kinderorganisation ROTFÜCHSE. Die Campteilnehmer setzen sich in diesem Jahr aus einer guten Mischung aus Jung und Alt zusammen. ...

In diesem Jahr sind internationale Gäste aus den Niederlanden, Marokko, Russland und der Türkei gekommen! Der Gast aus den Niederlanden überbrachte Grüße vom Jugendverband JeS (Jong en Strijdbaar) an den REBELL. Die Teilnehmerin aus Marokko sagte beim Begrüßungsfest: „Ich freue mich sehr hier zu sein, und ein Teil dieses Projekts zu sein, eine Flüchtlingsunterkunft zu bauen!“ ...

Mit zwei tollen Begrüßungsfesten von Kinder- und Jugendcamp fing das Camp an. Stefan Engel begrüßte die Jugendlichen. Er bedankte sich für den Einsatz des REBELL an den internationalen Brigaden in Kobanê. Er machte auch deutlich, dass wir als Camp Teil der internationalen Brigaden hier in Deutschland sind und mit dem Aufbau der Flüchtlingsunterkunft einen wichtigen Beitrag der Solidarität leisten. Die Begehung des Bauprojektes, welches im Mittelpunkt des diesjährigen Sommercamps steht, wurde im Anschluss durchgeführt. Bei diesem geht es darum, ein leer stehendes Haus wieder aufzubauen. Es soll daraus eine Flüchtlingsunterkunft entstehen, die eine ganz besondere sein soll, als Haus der Solidarität mit einer Kultur des gegenseitigen Respekts. In dieser sollen nach der Fertigstellung vor allem kurdische Flüchtlinge untergebracht werden. Wir sind voller Tatendrang und freuen uns auf unsere bevorstehenden Aufgaben.