International

Stuttgarter Organisatoren des Christopher Street Day unterstützen Petition "Öffnet die Grenzen – Kobanê muss leben – für einen humanitären Korridor"

Stuttgarter Organisatoren des Christopher Street Day unterstützen Petition "Öffnet die Grenzen – Kobanê muss leben – für einen humanitären Korridor"

29.07.15 - In ihrem Aufruf schreiben sie:

"In diesem Jahr ist die Polizei in Istanbul mit Tränengas, Wasserwerfern und Gummigeschossen gegen den 'Marsch des Stolzes', den Gay Pride, vorgegangen. Dabei hatte sich dieser mit über 150.000 Teilnehmer_innen in 2014 zum weltweit größten Christopher Street Day in einem überwiegend islamischen Land entwickelt. (…) Die aus der kurdischen Bevölkerung hervorgegangene Partei 'HDP' (Demokratische Partei der Völker) hat sich inzwischen der Verteidigung der Menschenrechte und der Gleichberechtigung von Frauen und Minderheitengruppen verschrieben (…).

Kobanê, eine Stadt im kurdischen Teil von Nordsyrien an der Grenze zur Türkei, ist zum internationalen Symbol des unbeugsamen Widerstands gegen den IS und des Kampfes für Demokratie und Freiheit geworden.

(…) Für den Wiederaufbau und die Rückkehr der Masse der Flüchtlinge, die unter erbärmlichen Lagerbedingungen hinter der türkischen Stacheldraht-Grenze hausen, ist ein humanitärer Korridor unbedingt notwendig und auch nach UNO- und Völkerrecht zu garantieren. Die türkische Regierung unter Erdogan verweigert diesen Korridor und paktiert weiter mit dem IS gegen den kurdischen Freiheitskampf. Auch Bundesregierung und EU lassen bisher jede Initiative und Verantwortung für diesen humanitären Korridor vermissen. Deutsche Waffenexporte gelangen weiter über Katar und die Türkei an den IS. (…)

Wenn wir es ernst meinen, dass nicht weitere Tausende von Menschen aus Not zu Flüchtlingen werden, dann können wir hier ein Zeichen setzen und wirkliche internationale Solidarität praktizieren.

Wir bitten um Weiterverbreitung dieses Anliegens auch über den CSD Stuttgart 2015 hinaus und bedanken uns jetzt schon für jede Hilfe und Unterstützung!"