International

04.08.15 - Puerto Rico: Protest für Ende der Kürzungspolitik

Demonstranten forderten Ende Juli in San Juan, der Hauptstadt von Puerto Rico, die Regierung zu einem Schuldenmoratorium und einer Umstrukturierung der Schulden auf, statt die öffentlichen Sozialleistungen immer weiter zu kürzen und die Steuern zu erhöhen. Puerto Rico wird mittlerweile als "Griechenland der Karibik" bezeichnet und hat Schulden in Höhe von 73 Milliarden US-Dollar. Das entspricht 70 Prozent des Bruttoinlandprodukts.